Deutschland: Raststätten könnten nun zu Erlebniswelten werden

Deutschland: Raststätten könnten nun zu Erlebniswelten werden

Deutschland: Raststätten könnten nun zu Erlebniswelten werden 424 283 dirkstein

Die Allianz AG hat sich mit Partnern an der Tank & Rast AG beteiligt und möchte kräftig investieren. Tank & Rast betreibt ca. 390 Raststätten, 350 Tankstellen und etwa 50 Hotels. Die Beteiligung passt in Zeiten niedriger Zinserträge in die neue Allianz Strategie.

Die Raststätten sollen zu Erlebniswelten und  Servicezentren für die mobile Gesellschaft umgestaltet werden. Man stelle sich Vorzeigeraststätten, wie z.B. Geiselwind vor, die zukünftig auch zusätzlich mit Elektrozapfsäulen ausgerüstet sein könnten und während der Aufladezeit für das Auto können Kunden vielfältige Services (Lesungen, Konzerte, Andachten etc.) in Anspruch nehmen. Die Allianz hätte als einer der großen Autoversicherer daran sicherlich ein gesteigertes Interesse. Dazu kommen neue Raststätten nach dem Feng-Shui Prinzip die bereits erfolgreich getestet werden. In die Geschäftsmodelle für Raststätten kommt nun Bewegung. Es wird spannend.

Bleibt zu hoffen, dass das auch so Realität wird und das dabei das  Allianz & Co. Engagement mit hohen Gewinnen belohnt wird! Die Versteuerung wird dann hoffentlich auch in Deutschland erfolgen und nicht wie unter Beteiligung der Deutschen Bank auf einer der  Kanalinseln der deutschen Versteuerung entzogen. Auch das gehört zu erfolgreichen sowie gesellschaftlich anerkannten Geschäftsmodellen.

Verfolgen Sie die Entwicklungen. Es könnte Sinn machen, an ausgewählten Standorten der zukünftigen Raststätten mit eigenen Firmen präsent zu sein und davon zu profitieren oder gar ein Produkt/Service Konzept mit Tank & Rast zu entwickeln und umzusetzen. Eine Express-Stundenreinigung für Kleidung könnte beispielsweise eine sinnvolle Ergänzung für die mobile Gesellschaft in der Raststätte der Zukunft sein.

Herzlicher Gruß
Ihr Dirk Stein

About the author

dirkstein

Entrepreneur, Berater, Visionär