Vorgestellt: Kontinentwechsel – Start-up Stars in Kenia

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

andere geographische Märkte im Blick behalten ist einer der Mehrwerte unserer Geschäftsimpulse. Heute stellen wir Ihnen ausgewählte Start-up Stars aus Kenia vor. Das kann Ihnen ein erstes Gefühl oder Impuls für diesen Markt geben. Wir empfehlen dazu unseren Link des Global Fact Book, um erste Länderinformationen auf einen Blick zu erfahren. Keine Quelle ist aktueller, da sie wöchentlich aktualisiert wird.

Nun zu den Start-up Stars aus Kenia:

  1. GreenChar
    Das Start-up produziert umweltfreundlichere Holzkohle mit weniger Emissionen, Rauch- und Geruchsentwicklung.
    Infos: http://www.greenchar.co.ke/
  2. SteamaCo
    Das Start-up versorgt Gebiete mit Strom, die nicht an Kenias nationalen Stromnetz angeschlossen sind.
    Infos: https://steama.co/
  3. JamboPay
    Dieses junge Unternehmen ermöglicht es Menschen und Unternehmen online Überweisungen durchführen zu können.
    Infos: https://www.jambopay.com/
  4. Sanergy
    Dieses Start-up verkauft mobile WC`s und sammelt Abfallstoffe für die Herstellung von Düngemittel.
    Infos: http://saner.gy/our-work/the-sanergy-model
  5. Miliki Afya hatte analysiert, dass nur rund 3 von 45 Millionen Kenianern eine Krankenversicherung hatten. Daraus hat er ein Geschäftsmodell entwickelt und bietet low-cost Privatkliniken an, die sich die kenianische Arbeiterklasse leisten kann. Eine Klinik kosten etwa 200.000 US Dollar inklusive 1 Jahr Betriebskosten. Eine Klinikbesuch kostet etwa zwischen 10 und 20 US Dollar. Das Patientenerlebnis in diesen Kliniken soll denen der etablierten Krankenhäusern in nichts nachstehen. Es wird kräftig investiert. Die vierte Klinik wird in etwa einem Jahr eröffnet werden

In Kenia soll aktuell Goldgräberstimmung für Start-ups herrschen. Es sind nicht nur in Kenia eine große Anzahl noch nicht erschlossener Geschäftsfelder vorhanden. Ein genauer Blick bzw. genaue Analyse des afrikanischen Wirtschaftsraum ist jedenfalls angezeigt.

Herzlicher Gruß

Ihr Dirk Stein

 

(Quellen: Eigene Recherchen und TIME Magazine Vol. 186 No.4 2015)