Frankreich: Zahlungsmoral von Unternehmen wird veröffentlicht

In angelsächsischen Ländern ist die Veröffentlichung der Zahlungsmoral von Unternehmen bereits seit längerer Zeit gelebte Praxis und nicht mehr ungewöhnlich. Nun hat Frankreich erstmals ein im vergangenen Jahr in Kraft getretenes Gesetz in die Praxis umgesetzt. Die Zahlungsmoral von Unternehmen wurde nun erstmals veröffentlicht. Darunter befinden sich prominente Unternehmen und Konzerne.

Der Grund für diese Maßnahme liegt darin begründet, dass nur etwa ein Drittel der französischen Unternehmen ihre Zulieferer rechtzeitig bezahlen. Davon sind in der Regel mittelständische Unternehmen betroffen und genau diese soll das Gesetz nun unterstützen.

Die Außenstände französischer Mittelständler beläuft  sich laut Börsen Zeitung vom 24.11.2015 auf rund 15 Mrd. Euro. Rechnungen anderer Firmen müssen nach französischen Recht spätestens nach 60 Tagen bezahlt werden. Es sind bereits Bußgelder in mittlerer sechsstelliger Höhe für säumige Zahler verhängt worden.

Es ist nicht auszuschließen das weitere EU-Länder dem französischen Beispiel in absehbarer Zeit folgen werden. Insbesondere an Deutschland mit dem Rückgrat Mittelstand ist dabei zu denken.

Was bedeutet das für das für Geschäftsmodelle und das Geschäftsmodelldesign? Die Antwort ist denkbar einfach.

Jeder Markt in dem ein Unternehmen tätig werde möchte oder tätig ist, sollte auf derartige gesetzliche Normen hin überprüft werden und das Ergebnis in der Geschäftsmodell (weiter) -entwicklung  berücksichtigt werden. Die Synchronisierung der kreditiorischen und debitorischen Prozesse im Sinne des Liquiditätsmanagements im eigenen Geschäftsmodells erfährt eine dominantere Bedeutung  in der Marktakzeptanz und damit für den Geschäftserfolg sowie für die öffentliche Wahrnehmung von Unternehmen.  Für die Bewertung von tragfähigeren Geschäftsmodellen ist dieser Aspekt nun offenbar ein zunehmend ein Bewertungskriterium in der Gesamtbeurteilung, insbesondere wenn einzelne EU-Länder oder die EU-Kommission dem französischen Beispiel folgen würden und das kann bereits recht zügig der Fall sein. Unsere Empfehlung lautet: Einfach ein gutes Finanzmanagement sowie Zahlungsmoral für das eigene Geschäftsmodell entwickeln und sicherstellen. Für alle anderen Unternehmen könnte es in Zukunft unangenehmer werden.

Herzlicher Gruß
Ihr Dirk Stein