Monatsarchiv :

April 2016

Banken / Geschäftsmodelle: Das magische Dreieck Digitalisierung, Niedrigzinsen & Regulatorik und die Folgen
Banken / Geschäftsmodelle: Das magische Dreieck Digitalisierung, Niedrigzinsen & Regulatorik und die Folgen 335 376 dirkstein

Die Börsenzeitung vom 26.04.2016 (S. 5) berichtet, dass sich die deutschen Privatbanken bei der Erreichung Ihrer Ziele im Rahmen von IT-Auslagerungen sowie gleichzeitig bei der Umsetzung von Big-Data Projekten zur Anpassung ihres Geschäftsmodells schwer tun.

Insbesondere wird die steigende Komplexität in  Produkten / Geschäftsprozessen sowie zunehmend höhere Anforderungen der Regulierungsbehörden als Haupthemmnisse für die erfolgreiche Umsetzung genannt, so die Börsen Zeitung. Dabei droht der Aufwand für Regulierungsprojekte den Aufwand für strategische Kunden- / Portfolioprojekte deutlich zu verdrängen. Dass das tatsächlich der Fall sein kann, haben die Commerzbankvorstände Endruscheit und Engels im Interview zu diesem Themenkomplex in der Ausgabe der Börsen Zeitung vom 15./16. März 2016 bestätigt.

Das ist für alle Banken durchaus eine sehr ernste Situation. Den Privatbanken werden durch Niedrigzinsen, Digitalisierung und eben durch die Regulierungsanforderungen Gewinneinbußen von 4-5% vorhergesagt. Alleine 1,6% Gewinneinbußen werden in Zukunft durch die Umsetzung der Regulierungsanforderungen erwartet. Lesen Sie hierzu auch den Artikel „Deutsche Banken vor dramatischen Wandel“ in der FAZ vom 06.April 2016, S.21.

Das magische Dreieck Niedrigzinsen, Digitalisierung und Regulierungsanforderungen erfordert aus unserer Sicht ein ganz neues Denken und Handeln im Geschäftsmodelldesign deutscher Banken. Wir glauben zudem, dass die Produktvielfalt sowie Fokussierung eine interessante Stellschraube sein kann das magische Dreieck in Sinne von Zukunftsfähigkeit unter einen Hut zu bringen. Schon Goethe wusste: „Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man was Schönes bauen“. Dabei werden sicherlich positive Überraschungen für das Geschäftsmodelldesign freigelegt werden können.

Herzlicher Gruß
Ihr Dirk Stein