FT

M&A Transaktionen auf höchstem Niveau seit 2007
M&A Transaktionen auf höchstem Niveau seit 2007 346 376 dirkstein

Die aktuelle volatile Wirtschaftslage hat derzeit auf den Markt für Unternehmensakquisitionen / Fusionen, ganz im Gegensatz zu den Effekten auf die Wertpapierbörsen, keinerlei negative Auswirkungen. Die Financial Times meldet  unter Berufung auf Thompson Reuters am heutigen Tag einen ungezügelten globalen Appetit auf M&A Transaktionen. Barclays Bank unterstreicht diese Einschätzung zusätzlich. Die Gunst der Stunde, im Sinne aktueller Marktvolatilitäten, wird aus M&A Sicht offenbar intensiv genutzt. Alleine am gestrigen Tag sind global Transaktionen im Wert von 40 Mrd. US Dollar abgeschlossen worden.

Die einzige Veränderung die derzeit wahrgenommen wird, ist die Finanzierungsstruktur der M&A Transaktionen. In Europa hat am gestrigen Tag der niederländische Pharmakonzern Mylan mit einem 33 Mrd. EUR Übernahmeangebot für den Wettbewerber Perrigo die aktuell höchste Transaktion angestoßen.

Auch viele kleinere Unternehmen sind im Fokus der großen Gesellschaften und zudem begehrt. Insbesondere Zulieferer sind derzeit oft das Objekt der Begierde der großen Unternehmen. So ist Apple z.B. in Deutschland diesbezüglich sehr aktiv. Deshalb kann es für diese Unternehmen durchaus eine attraktive Exit-Strategie darstellen, die Zukunft des eigenen Unternehmens langfristig zu sichern. So z.B. im Fall ungeklärter Nachfolgeregelungen. Dafür ist gerade ein guter Zeitpunkt und benötigt insbesondere vertrauensvolle Profis auf beiden Seiten für die Planung und Durchführung einer Transaktion. Darauf folgt dann meist auch der Anstieg für Carve in/out bzw. Transformationsprojekte, die dann die strategischen Ziele des M&A Vorhabens realisieren müssen und das ist die „Königsdisziplin“ zur Erreichung des geplanten Erfolgs.

Für Investitionen in Startups gilt immer mehr, dass ein Geschäftsmodell die Aussicht auf frühe Gewinne plausibel darlegen und erwirtschaften können muss (Wir berichteten hierzu bereits in unserem Beitrag vom 25.08.2015, den Sie hier finden).

Herzlicher Gruß
Ihr Dirk Stein

  • 1
  • 2